Internationales Madonnari-Festival


Am 20. – 22. September 2019 findet zum zweiten Mal das „Internationale Madonnari-Festival“ im Forum Pax Christi statt. Bereits 2017 initiierte und kuratierte unsere Vereinsvorsteherin Fredda Wouters erstmals das Kunstfestival und konnten die Madonnari KünstlerInnen aus vielen Ländern der Welt Kevelaerer und ein großes Publikum mit ihrer Kreidekunst verzaubern. Die beeindruckenden, großformatigen Gemälde stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung und entstehen live vor den Augen des Publikums. Parallel findet ein verkaufsoffener Sonntag statt. Veranstalter ist die Wallfahrtsstadt Kevelaer in Kooperation mit FreddArt Streetpainting, der Kirchengemeinde St. Marien und weiteren Partnern. Erstmalig beteiligt sich 2019 auch unser Verein an der Gestaltung des Festivals. wirKsam e.V. möchte dazu beitragen die inspirierende Atmosphäre des Festivals durch ein von Vielen mitgestaltetes Rahmenprogramm in die Straßen der Stadt zu transportieren und so BürgerInnen und BesucherInnen der Stadt gleichermaßen anzusprechen und nachhaltig zu begeistern. Darüber hinaus sollen Möglichkeiten für lokale KünstlerInnen geschaffen werden sich am Festival zu beteiligen. Es folgen Impressionen vom letzten Festival in 2017 und die Künstlervorstellungen für unser diesjähriges Festival im September 2019.


Impressionen vom Festival in 2017

Madonnari Künstler 2019

Wir freuen uns bereits sehr in diesem Jahr folgende Madonnari Künstler in Kevelaer begrüßen zu dürfen:

Abraham Burciaga aus Torreón in Mexiko

Seit 2014 reist Abraham zu internationalen Festivals und Einzelausstellungen in die USA, Deutschland und nach Großbritannien. Die Arbeit als Straßenmaler gibt ihm Freiheit und es macht ihm Freude seine Kunst öffentlich zu präsentieren und die Passanten, an dem Entstehungsprozess dieser vergänglichen Kunst Teil haben zu lassen und ihnen damit Freude zu bereiten. Für ihn ist seine Kunst noch stets ein Selbstfindungsprozess, bei dem er nach seinem eigenen Stil und Wegen sucht, seine persönlichen Standpunkte und Beweggründe künstlerisch auszudrücken. Die Madonnarikunst hat ihm gelehrt seine vergänglichen Kunstwerke loslassen zu können und den Moment zu schätzen. Eines seiner Zukunftsziele ist es, die Madonnarikunst in seiner Heimatstadt Torreón zu fördern und dort ebenfalls ein Madonnarifestival zu organisieren.

Weitere Informationen zum Künstler:

Facebook: facebook.com/Abraham.BurciagaM

Instagram: @abrahamburciagam

Agnes Preszler aus Ungarn

Agnes Preszler wurde 1961 in Budapest geboren und wohnt, seit ihrer Heirat mit einem Italiener, in Veroli (Lazio) Italien, ca. 80km von Rom entfernt.

Sie arbeitet als Webmasterin, Journalistin, Übersetzerin und Künstlerin.

Als ausgebildete Kunstmalerin ist sie spezialisiert auf die Portraitmalerei und arbeitet mit Bleistift, Kohle, Bundstiften, Pastellstiften, Pastellkreiden, Öl- und Acrylfarben.

Zu ihren Aktivitäten zählen das Zeichnen und Malen im Studio, sowie live Performances, die Wandmalerei, die Erstellung von Blumenteppichen oder die Madonnari Straßenmalerei.

Weitere Informationen zur Künstlerin

Web: www.pagnes.tk oder www.ungherese.tk

Facebook: www.facebook/pagnes

Ehecatzin aus Ciudad Victoria in Tamaulipas in Mexiko

Aldo Ortiz alias Ehecatzin wurde 1083 in Tamaulipas in Mexiko geboren, wo er seine künstlerischen Fähigkeiten in der lokalen öffentlichen Kunstschule ausbilden ließ. Später schloss er ein Studium der Biologie/ Ökologie in Brasilien ab, arbeitet heute aber ausschließlich als Künstler. Er hat bereits zahlreiche Internationale Madonnari Festivals in Mexiko und Italien besucht und Bei dem Festival Bella via in Monterrey Mexiko (2015) und bei dem Madonnarifestival in Nocera Superiore (2016) und in Gazie di Curtatone in Italen (2017), hohe Auszeichnungen gewonnen. 

Im Jahre 2015 setzte er ein Projekt namens „Arteviajantes- Pintando por Latinoamerika“  um – Übersetzt: „Kunstreisende – Malend durch Lateinamerika“ . Dabei unternahm er gemeinsam mit seinem Freund Yurixie Padilla, eine Reise der Kunst, Kultur und Straßenmalerei durch 8 Länder Südamerikas und verfasste darüber einen umfangreichen Reisebericht. Zu lesen unter https://arteviajantes.blogspot.com

Seine Malerei zeigt soziale, ökologische und historische Themen in Bezug auf die mexikanische Kultur.

Weitere Informationen zum Künstler

https://aldortizr.blogspot.com

https://www.facebook.com/ehecatzinarte

Alex Maksiov aus Kiev in der Ukraine

Alex Maksiov wurde 1979 in der Ukraine geboren, befasste sich seit 1990 mit dem Zeichnen und studierte von 1995 – 2000 Malerei beim Odessa Art Colleg in der Ukraine. Daraufhin studierte er weiter an der National Academy of Fine Arts in Kiev und erhielt im Jahre 2007 seinen Masterabschluss mit der Spezialisierung in der Gemälderestauration. Seit 2010 zählt auch die 3D Straßenmalerei zu seinem Repertoire und mittlerweile ist er in Streetartprojekten in der ganzen Welt involviert und gewann zahlreiche Preise bei internationalen Streetartfestivals in Deutschland, Russland, Weißrussland und bei verschiedenen Madonnarifestivals in Italien.

Weitere Informationen zum Künstler

http://maksiov.com/

https://www.facebook.com/AlexMaksiov/

https://www.facebook.com/muralistalexmaksiov/

Axel Theyhsen aus Kevelaer

Axel Theyhsen, geboren 1962 in Geldern, ist in Saalhoff am Niederrhein aufgewachsen. Er hat Kommunikationsdesign, Kunst und Geografie in Essen studiert.

Heute ist er Vater von 6 Kindern, ist verheiratet und lebt und arbeitet als freischaffender Künstler und Grafik-Designer in Kevelaer. Seit 1979 hat er seine Kunstwerke bei zahlreichen Ausstellungen präsentiert. Im Juni 2019 auch erstmals in Kevelaer zur Landpartie am Niederrhein im KUK-Atelier neben der Basilika, welches er seit Anfang des Jahres als Malatelier mitbenutzt.

Fabio Maria Fedele aus Rovigo in Italien

Fabio studierte Architektur sowie die Geschichte und die Wahrung von architektonischen Kulturgütern. 1993 begann er mit der Straßenmalerei als Madonnari Künstler und seit 2006 zählt auch die 3D Strassenmalerei zu seinem Repertoire.

Er gewann zahlreiche Preise bei internationalen Straßenmalfestivals und malte bereits in Italien, Kroatien, Frankreich, Deutschland, Dänemark, Österreich, Niederlande, Spanien, Slovenien, Bosnien und Herzegovina, in der Vereinigten Arabischen Emirate  und in den USA.

In Italien wurden ihm für seine Straßenmalerei die höchsten Titel: “Maestro Madonnaro” in Grazie di Curtatone und “Magister Madomnaris” in Nocera Superiore verliehen.

Mehr Informationen zum Künstler:

https://www.facebook.com/fabiofedele.italianstreetpainting

iVann Garc aus Yuriria in Guanajuato in Mexiko

iVann wurde in Mexiko geboren und pendelt heute zwischen den Wohnorten Guanajuato in Mexiko und Kalifornien in den USA. Er begann im Alter von 8 Jahren mit der Malerei und studierte Webedesign, was ihn aber nicht dazu motivierte seine künstlerischen und kreativen Fähigkeiten weiter fortzuführen. Im Gegenteil er hörte danach ganz auf mit der Malerei. Erst 2015 als er als Teilnehmer zu einem Madonnarifestival in seiner Heimatstadt eingeladen wurde, erwachte seine Leidenschaft für die Kunst erneut. Dank dieser Leidenschaft und seinem Talent ist es ihm heute möglich als Straßenmaler viel zu reisen und an verschiedenen Straßenmalfestivals in Mexiko, den USA, Europa und Süd Amerika teilzunehmen. Er genießt die Interaktion mit dem Publikum und die Momente in denen er die Freude wahrnimmt, die er mit seiner Arbeit beim Publikum erzeugt. Vor allem, bei Kindern. Er hat erfahren, dass Kunst die Menschen der Welt näher zueinander bringt.

Weitere Informationen zum Künstler

Facebook: https://www.facebook.com/ivanngarc

Instagram: https://www.instagram.com/ivann.garc

Joel Yau aus San Rafael, Californien in den USA

Joel ist ein erfolgreicher Straßenmaler, Illustrator und Grafik Designer.

Er entdeckte die Straßenmalerei 1996 in San Rafael in Kalifornien. Seitdem nahm er an zahlreichen Festivals in den USA, Kanada, Frankreich, Deutschland, China, Mexiko und den Niederlanden teil und gewann zahlreiche Preise. Mit seinen großformatigen Straßenmalereien, seiner Persönlichkeit und viel Liebe für Kunst, erfreut er sein Publikum. Wenn er mal nicht als Straßenmaler unterwegs ist, malt er gerne Landschaftsbilder und Stillleben mit Öl- und Acrylfarben auf Leinwände. Er studierte visuelle Kommunikation an der Universität der Philippinen in Malina und Illustration an der Kunstakademie in San Francisco, Kalifornien.

Mehr Informationen zum Künstler

Web: www.studioyau.com

Facebook: https://www.facebook.com/joelyau

Instagram: https://www.instagram.com/studioyau

Ketty Grossi aus San Giorgio di Mantova in Italien

Ketty ist freischaffende Künstlerin und arbeitet hauptsächlich als Restauratorin und Dekorationsmalerin. Schon als Kind nam ihr Vater sie mit zum traditionellen Madonnariwettbewerb in Grazie di Curtatone, der sie so faszinierte, dass sie beschloss selber diese alte Maltechnik zu lernen und Straßenmalerin zu werden. Seit 1994 nahm sie an vielen Straßenmalveranstaltungen teil, gewann zahlreiche Preise und zeigte ihre Straßenmalerei nicht nur in Italien, sondern auch in den USA, den Niederlanden, Deutschland, in der Schweiz, Frankreich und Mexiko. 2001 gründete sie zusammen mit anderen Straßenmalern das CCAM Cultural Center of Pavement Artists.

Weitere Informationen zur Künstlerin

Web:https://artemisiadiketty.net

Facebook: https://www.facebook.com/ArtemisiadiKettyG/

Instagram: https://www.instagram.com/artemisia_di_ketty

Leonie Selders aus Kevelaer

Leonie, 1992 in Kevelaer geboren und hier aufgewachsen,  bezeichnet sich selbst als eine klassische Hobbykünstlerin. Seit sie denken kann, hat sie sich gerne kreativ ausgelebt. 2006 hat sie dann durch eine Freundin vom Gelderner Straßenmalerwettbewerb erfahren und das erste Mal teilgenommen. Sie war so fasziniert von der Atmosphäre des Festivals, dass sie bis heute fast jährlich an dem Wettbewerb teilnimmt. Auch bei anderen kleineren Straßenmalwettbewerben hat sie bereits teilgenommen. Straßenmalerei bereitet ihr viel Freude, die sie versucht an die Zuschauer weiterzugeben. Neben der Straßenmalerei zeichnet und malt sie gerne in ihrer Freizeit. Für sie ist es ein  schönes Kontrastprogramm zu ihrer eigentlichen Arbeit als kaufmännische Angestellte und ihrem BWL-Studium.

Margarita Botello aus Monterrey Nuevo Leon in Mexiko

Margarita wurde 1971 in Monterrey Nuevo Leon in Mexiko geboren und ist seit ihrer Kindheit von Kunst fasziniert. Sie hat Grafikdesign studiert und arbeitete  als Werbefachfrau. Heute ist sie selbstständige Künstlerin, spezialisiert auf figurative und abstrakte Malerei und arbeitet an der Staffelei, auf Wänden oder erstellt Straßenmalerei.

Nachdem sie, während ihrer Studiums- und ihrer Arbeitszeit 16 Jahre lang nicht mehr gemalt hatte, wurde sie eines Tages zum Madonnari Festival Bella Via in ihrer Heimatstadt Monterrey eingeladen und gewann dort sofort den Publikumspreis, was ihre Kunstpassion wieder auslöste und  Beginn ihrer Entwicklung zur international arbeitenden urbanen Künstlerin war.

Sie wird heute zu internationalen Straßenmalfestivals eingeladen, malt Bilder in 2D- und 3D Perspektive, gewann bereits viele nationale und internationale Preise mit ihrer Straßenmalkunst und trägt den Titel Maestra Madonnara.

Ihre Malerei auf Leinwand, stellte sie bereits in vielen Gruppen- und Einzelausstellungen in Mexiko und im Ausland aus.

Weitere Informationen zur Künstlerin

Web: http://51119899.artelista.com und http://www.aicoa.org/aicoa1879

Facebook: https://www.facebook.com/marbotellogaleria/ und https://www.facebook.com/marbotellotaller/

Instagram: https://www.instagram.com/margarita_botello_oficial

Marion Ruthardt aus Duisburg-Rheinhausen

Marion, geboren in Rheinhausen, verfolgte zuerst den klassischen Lebenslauf: Gymnasium, Abitur und dann auf Wunsch des Vaters die Höhere Handelsschule. Der kaufmännische Bereich lag ihr aber überhaupt nicht. Sie interessierte sich vielmehr für Kunst und Natur. Deshalb änderte sie komplett ihren Lebensweg und machte eine Ausbildung zur Gärtnerin.  Nebenbei nahm sie Teil an dem jährlich wiederkehrenden internationalen Strassenmalerwettbewerb in Geldern, der sie dazu inspirierte die Straßenmalerei zum Beruf zu machen. Heute ist sie vor allem für ihre großformatige 3D Straßenmalerei in der Streetart Szene weltweit bekannt. Am liebsten malt sie aber immer noch klassische Kopien alter Meister, und ist damit auch heute noch in der Meisterklasse des Straßenmalerwettbewerbs in Geldern vertreten. Für Marion ist es ein großes Geschenk, wenn man seine Leidenschaft zum Beruf machen kann.  Dazu kommen das positive Feedback des Publikums und die vielen neuen Freunde auf der ganzen Welt. Ihr größter Wunsch wäre ein Strassenmalerfest in Damaskus, als Friedenszeichen im Nahen Osten. 

Mehr Informationen zur Künstlerin:

Web: www.strassenmaler-workshops.de

https://www.3dstreetart-marion-ruthardt.com

Marya Kudasheva aus Russland

Marya wurde in Surgut in West Sibirien geboren.

Sie studierte an der Surgut State Pedagogical University, um Zeichenlehrerin zu werden. Während ihres Studiums arbeitete sie bereits als Kunstevent Managerin und Fotografin.

Sie lebt heute in St. Petersburg und arbeitet zusammen mit ihrem Lebenspartner Victor Puzin in ihrem gemeinsamen Kunststudio „Paint Point“ in dem sie Wandmalereien oder Designs für 3D Straßenmalerei erstellen. Sie nahm bereits an vielen internationalen Streetartevents in Deutschland, den Niederlanden, Österreich und in Lettland teil.

Im März 2016 startete sie das Charity Projekt namens „VETKA“ Hierbei motiviert sie internationale top Streetart Künstler weltweit ehrenamtliche Kunstprojekte zu dokumentieren und auf einer gemeinsamen Internetplattform zu veröffentlichen. Hiermit sollen Künstlerische Kräfte vereint werden und Orte, die des Gemeinwohles wegen einer Verschönerung bedürfen, aufgewertet werden.  Schulen, Krankenhäuser und öffentliche Plätze z. B. sollen von professionellen Künstlern gestaltet werden und die besondere Kraft und Wirkung von urbaner Kunst soll für Außenstehende bewusst gemacht und für internationale Fördermittel für derartige Projekte geworben werden.

Weitere Informationen zur Künstlerin unter

www.artvetka.com

www.paintpoint.ru

instagram: @mary_kudasheva

Melina Berg aus Detmold

Melina wurde 1994 in Korbach als Enkelin der Kunstmaler Bernd Gagel und Eleonore Gagel (Guinther) geboren.

Von klein auf interessierte sie sich für die Malerei, das Zeichnen und die Welt der Farben. Unter Anleitung von Eleonore Gagel konnte sie schon früh Erfahrung mit verschiedenen Farben und Materialien sammeln.

Ihrem ersten Straßenmaler Wettbewerb bestritt sie im Alter von 5 Jahren. Von da an

nimmt sie Jahr um Jahr begeistert und mit den unterschiedlichsten Motiven an Wettbewerben teil. Ihre erste Platzierung erzielte sie 2001 in ihrer Altergruppe bei dem Straßenmalerfest in Medebach.

Seit 2007 nimmt Melina auch an Internationalen Straßenmaler Wettbewerben teil. Bei dem Wettbewerb „Buntes Pflaster“ der Stadt Marktredwitz (2011) konnte die Nachwuchsmalerin ihren ersten, 1. Platz in der Meisterklasse erringen. Seitdem sind viele weitere Platzierungen hinzugekommen.

Neben der klassischen Straßenmalerei erlernte die junge Malerin auch die Technik der 3D-Straßenmalerei, die sie ebenso erfolgreich umsetzt.

Im Jahr 2014 beendete Melina Berg ihre Ausbildung zur Gestaltungstechnischen Assistentin der Fachrichtung Grafik am Berufskolleg Senne in Bielefeld. Im Anschluss studierte sie Grafik- und Kommunikationsdesign an der Fachhochschule Bielefeld, welches sie jedoch vorzeitig zu Gunsten ihrer künstlerischen Arbeit abbrach.

Aktuell ist Melina Berg  selbstständig als Künstlerin tätig. Sie reist dabei zu den Unterschiedlichsten Veranstaltungen in Europa und präsentiert dort ihre Kunst.

Mehr Informationen zur Künstlerin

3d-streetart.de/3dstreetartgermany

Michele Buscio aus Reichelsheim (Odenwald)

Michele ist 65 Jahre alt. Ursprünglich kommt er aus Molise (Mittelitalien). Er hat sich 1985 in eine deutsche Frau verliebt und lebt seitdem in Deutschland. Seitdem er sein Arbeitsleben beendet hat, beschäftigt er sich mit Malerei. Er ist Autodidakt und hat sich im Laufe der Jahre zum Pflastermaler entwickelt. Er hat schon an verschiedenen Festivals in Deutschland, Italien, Frankreich und den USA und Mexico  teilgenommen. In Monaten ohne Festivals zeichnet und malt er Porträts von Freunden, Bekannten und Streetart-KollegInnen.

Häufig fährt er mit dem Fahrrad zu den Festivalveranstaltungen.

Tadeo Mendoza aus Monterrey Nuevo León in Mexiko

Schon als Kind zeigte sich seine Begeisterung dafür Dinge mit seinen Händen zu schaffen und sein Leben malerisch zu gestalten.

Tadeo studierte Architektur und entwickelte seine künstlerischen Fähigkeiten und Konzepte weiter bei der Teilnahme an verschiedenen Festivals, Wettbewerben sowie an Kunstausstellungen in Städten wie New York, Washington und Bogotá in Kolumbien. So wuchs er langsam in das Gebiet der urbanen Kunst hinein und beschäftigt sich derzeit mit verschiedenen Techniken und Kunstrichtungen:

Traditionelle Malerei, Muralismus, digitale Medien, Straßenmalerei und er erfindet Kunstspielzeug „Art toys“  Er verwendet mutig starke und explosive Farben in seiner Malerei, die hauptsächlich von der Natur und von Träumen inspiriert ist.

Weitere Informationen zum Künstler

Facebook: https://www.facebook.com/tadeomendoza

Instagram: https://www.instagram.com/tadeo_mendoza

Tiberio Mazzocchi aus Melegnano, Mailand in Italien

Tiberio ist ein Maestro Madonnaro und Musiker, der in Mailand Kunst und Musik studiert hat. Er spielt klassische Gitarre und Violine und verzauberte sein Publikum mit Straßenmalerei bei Festivals in Italien, Deutschland und in den USA. Er gewann zahlreiche Preise und Auszeichnungen. Den Titel Maestro Madonnaro bekam er 2017 in Grazie di Curtatone verliehen, nachdem er bereits die Kategorien Semplici (Einfacher Madonnari) in 2013, und Qualificati (Qualifizierter Madonnari)in 2017 mit dem ersten Platz gewonnen hatte.

Weitere Informationen zum Künstler

Instagram: https://www.instagram.com/tiberiomazzocchi

Vanessa Hitzfeld aus Kevelaer

Vanessa Lernte an der Kunst Akademie in Lage/Westfalen mit der  Fachrichtung Freie Kunst und Restauration, begann eine Ausbildung zur Glasmalerin in der Glasmalerei Derriks in Kevelaer und studierte an der Kunstakademie Düsseldorf Freie Kunst, Fachrichtung Malerei.

Dort war sie Schülerin von Jörg Immendorf. Nach seinem Tod  war sie Schülerin von Markus Lüpertz und später Meisterschülerin von Thal Rosenzweig.

An der Kunstakademie Düsseldorf  entwickelte sie ihren eigenen Malststil in Öl und Mischtechnik auf Leinwand.

Sie nahm Teil an u.a. Gruppen- und Einzelausstellungen in Museen und Galerien in beispielsweiser Koblenz, Moers, Düsseldorf und Wuppertal. Außerdem nahm sie mit ihrer Kunst Teil an mehrere Versteigerungen von Bildern ausgesuchter Künstler im K20 im Rahmen der „Nacht der Museen“ in Düsseldorf. 

Während ihres Studiums in Düsseldorf machte sie sich als Steetartkünstlerin selbstständig. 

Ihre Straßenmalerei, begleitet sie seit ihrer Kindheit und hat keinen erkennbaren Bezug zu ihrer Arbeit auf Leinwand. Während Vanessa als junges Mädchen eher klassische Straßenmalbilder mit Pastellkreide malte, hat sie sich heute als selbstständige Unternehmerin auf die Erstellung von 3D Streetart auf Böden und Wänden spezialisiert. Sie gestaltet auch Kulissen, Messestände, Fassaden, Innenräume und gibt Workshops. Man findet ihre Arbeiten bei vielen internationalen Festivals, in Einkaufzentren oder Freizeitparks, wie z.B. im Irrland in Twisteden.  

Weitere Informationen zur Künstlerin

https://www.facebook.com/vanessa.hitzfeld

http://vanessa-hitzfeld-streetpainting.blogspot.com/

Vero Gonzalez aus Monterrey Mexiko

Vero ist eine Kunstlehrerin, Kunstmalerin und Straßenmalerin , die in Mexiko geboren und aufgewachsen ist.

Seit 2010 hat sie als Madonnara bereits viele Festivals in Mexiko, USA, Europa und Indien besucht. Im Jahre 2012 hat sie sogar den 2. Preis beim internationalen Madonnarifestival in Grazie di Curtatone in Italien gewonnen.

Mehr Informationen zur Künstlerin

Facebook https://www.facebook.com/verito.sunshine

Victor Adolfo Boni aus Mantova in Italien

Victor wurde 1984 in Chile geboren und lebt heute in Mantova.

Er ist Straßenmaler, Kunstmaler und dekoriert Räume und Wände mit seinen Gemälden. Außerdem zeichnet er Illustrationen.

Victor begann mit 15 Jahren die Straßenmalerei in Grazie di Curtatone.

Heute reist er als Straßenmaler quer durch Europa nach Deutschland, Frankreich und Italien. Er liebt jede Form der Kunst und findet auch als Karatemeister, Gitarrist und Perkussionist künstlerischen Ausdruck.

Weitere Informationen über den Künstler:

http://www.victorbonieclepticart.eu/

https://www.facebook.com/victorboniart